Schnorcheln lernen – So geht es richtig

Schnorcheln lernen – Zuerst einmal Schlüpfen Sie in Ihre Schwimmflossen. Sie ermöglichen es Ihnen, sich im Wasser schneller fortzubewegen. An Land ist der Gang mit Flossen etwas gewöhnungsbedürftig, das legt sich jedoch schnell, sobald Sie im Wasser sind. Setzen Sie nun die Taucherbrille auf. Diese sollte die gesamte Augenpartie abdecken und so eng sitzen, dass sie fest am Gesicht anliegt. Ihr Schnorcheloutfit ist komplett, nachdem Sie den Schnorchel angelegt haben. Dieser kann oftmals an einer Halterung an der Tauchermaske befestigt werden. Nehmen Sie den Schnorchel in den Mund und halten Sie ihn leicht mit den Zähnen fest, allerdings ohne dabei zu stark in das Mundstück zu beißen.

Unsere Empfehlungen für Sie zum Schnorcheln:

APEMAN Action Kamera WIFI sports cam 4K camera 20MP Ultra Full HD Unterwasserkamera Helmkamera wasserdicht mit 2 verbesserten Batterien Transporttasche und kostenlose Accessoires
    Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
    Aktualisiert am 19.09.2017 20:23:45.
    Preis inkl. MwSt., Zzgl. Versand.
    EASYBREATH Schnorchelmaske (XS) (S/M) (M/L)
      Aktualisiert am 19.09.2017 20:23:45.
      Preis inkl. MwSt., Zzgl. Versand.
      Cressi Silicone Snorkeling Swim Mask Fin Snorkel Set, Adult
        Aktualisiert am 19.09.2017 20:23:45.
        Preis inkl. MwSt., Zzgl. Versand.
        Helly Hansen Unisex Schwimmhilfe Technical Equipment
        Schwimmweste
        Aktualisiert am 19.09.2017 19:28:45.
        Preis inkl. MwSt., Zzgl. Versand.

        Auf jeden Fall die Ruhe bewahren

        Begeben Sie sich nun ins Wasser. Wählen Sie jedoch eine Stelle, an der Sie sicher stehen können. Tauchen Sie nun den Kopf in das kühle Nass, und machen Sie sich durch ein paar Atemzüge mit dem Schnorchel vertraut. Sollte Wasser in die Taucherbrille eindringen, ziehen Sie diese wieder ab, und machen Sie das Kopfband etwas enger. Achten Sie aber darauf dass, das Kopfband nicht zu eng ist, das wird auf Dauer sehr unangenehm und schmerzt. Die obere Schnorchelöffnung muss stets über der Wasseroberfläche liegen. Meiden Sie daher zu Anfang Gewässer mit starkem Wellengang. Atmen Sie ruhig und langsam die Luft ein und aus. Für die ersten Atemzüge sollten Sie sich jedenfalls einige Minuten Zeit zum Üben nehmen. Verspüren Sie unter Wasser Panik, können Sie jederzeit wieder auftauchen. Sie werden immer ausreichend Atemluft durch den Schnorchel bekommen.

        Schnorcheln ist ganz einfach

        Gehen Sie tiefer ins Wasser, bis die Wasseroberfläche eine Handbreit über dem Kopf liegt. Kommt Panik auf, so reicht ein Schwimmzug aus, um die Oberfläche zu erreichen.

        Haben Sie alle Schritte beherzigt, können Sie im Prinzip schon schnorcheln. Versuchen Sie nun, sich durch moderate Schwimmbewegungen und durch leichtes Schlagen der Beine fortzubewegen. Lassen Sie es langsam angehen. Kommen Sie außer Atem, ist das Lufthohlen durch den Schnorchel recht unangenehm. Achten Sie darauf, dass sich die Schnorchelöffnung immer über der Wasseroberfläche befindet.

        Auf die Atemtechnik kommt es an

        Mit der richtigen Atemtechnik verschwindet die anfängliche Angst, nicht ausreichend Luft zu bekommen. Das bewusste Atmen sollte nur bei optimalen Wasserbedingungen geübt werden, um Stress weitgehend auszuschließen. Atmen Sie in tiefen Zügen die Luft ruhig und langsam ein und aus. Im Gegensatz zum Tiefseetauchen haben Sie jederzeit die Möglichkeit, durch wenig Kraftaufwand aufzutauchen. Diese Gewissheit hilft Ihnen, im Wasser ruhig zu atmen.

        • Wer mit Taucherbrille und Schnorchel nicht zurechtkommen sollte, dem empfehlen wir zum Beispiel eine Schnorchelmaske. Mehr Infos gibt es auf www.schnorchelmasken.de
        Richtig Schnorcheln lernen
        4.7 (93.33%) 3 votes